Boxer besuchten die Mongolei

Datum: 9. Mai 2015

Hennigsdorf (lola) Auf Einladung des mongolischen Boxverbandes weilte der Boxclub Cottbus zusammen mit Trainer Lothar Latzke, Maik Andersson, Marc Droese und Thoralf Thimian vom Boxclub Oberhavel Velten unlängst in Ulan Bator. Anlass war das 40-jährige Jubiläum sportlicher Beziehungen zwischen der Mongolei und Deutschland. Am ersten Tag wurde die Delegation vom Polizeipräsidenten von Ulan Bator zum […]

Hennigsdorf (lola) Auf Einladung des mongolischen Boxverbandes weilte der Boxclub Cottbus zusammen mit Trainer Lothar Latzke, Maik Andersson, Marc Droese und Thoralf Thimian vom Boxclub Oberhavel Velten unlängst in Ulan Bator. Anlass war das 40-jährige Jubiläum sportlicher Beziehungen zwischen der Mongolei und Deutschland. Am ersten Tag wurde die Delegation vom Polizeipräsidenten von Ulan Bator zum Empfang eingeladen. Mit dabei war auch das mongolische Staatsfernsehen, um live zu übertragen.

Noch am selben Tag gab es eine Trainingseinheit in der Polizeisportschule, um sich fit für das Turnier zu machen. Im Halbfinale zeigten sich die Boxer in einer guten Verfassung und erreichten das Finale. Die einheimischen Faustkämpfer zeigten sich in einem sehr guten Trainingszustand. Immerhin gab es in den Reihen der Mongolen hochkarätige Kämpfer, wie zum Beispiel Vizeweltmeister, Olympiateilnehmer und Asienmeister. Die Delegation aus Deutschland musste neidlos die Stärke der Gastgeber anerkennen. Nicht ein Finalsieg wurde errungen.

 

Trotzdem war es für die Boxer und Trainer eine schöne Erfahrung, die Leute und das Land kennenzulernen. Die Gastfreundschaft war überwältigend. Nach dem Kampf wurden die Gäste zum Empfang eingeladen. Auch der Botschafter war zu Gesprächen zugegen. Zwei Tagesausflüge standen auf dem Programm, um das Land kennenzulernen. Unter anderem eine Rundfahrt durch Ulan Bator, um das Denkmal von Dschingis Khan zu besichtigen. Bei einem Reitausflug wurde traditionell Mittag gegessen. Für die Veltener war es ein bleibendes Erlebnis.

 

Oranienburger Generalanzeiger 26.07.2014