Ein halbes Dutzend Titel füe Velten

Datum: 15. April 2011

Originaltext aus der Zeitung „Oranienburger Generalanzeiger“

BOXEN: Nachwuchs- Landesmeisterschaften der Boxer in Schwedt

 

Diese Veltener Nachwuchsboxer holten sich bei den Landesmeisterschaften in Schwedt Medaillen: Hinten von links: Thomas Adermann (Gold), Juliane Niewar (Gold), Alexander Winter (Silber) und Max Tereschenko (Gold). Vorn von links: Aslan Qenaj (Gold), Artur Akopyan (Silber), Arman Akopyan (Gold), Marc Buggermann (Silber) und Karina Sergienko (Gold). Auf dem Foto fehlt Benjamin Christoph, der Bronze gewann.

Diese Veltener Nachwuchsboxer holten sich bei den Landesmeisterschaften in Schwedt Medaillen: Hinten von links: Thomas Adermann (Gold), Juliane Niewar (Gold), Alexander Winter (Silber) und Max Tereschenko (Gold). Vorn von links: Aslan Qenaj (Gold), Artur Akopyan (Silber), Arman Akopyan (Gold), Marc Buggermann (Silber) und Karina Sergienko (Gold). Auf dem Foto fehlt Benjamin Christoph, der Bronze gewann.

Velten: Die Veltener Boxer erkämpften sich bei den Landesmeisterschaften der Schüler und Kadetten in Schwedt sechs erste und drei zweite Plätze sowie einen dritten Rang. 

Die Vorbereitungsphase auf die Meisterschaft war sehr anstrengend. Die Sportler absolvierten innerhalb von zehn Wochen zwei Sparrings- Wettkämpfe in Velten und Birkenwerder sowie Vergleichskämpfe in Berlin, Frankfurt/Oder und in Fürstenwalde. 

Im Halbfinale boxte Benjamin Christoph (Kadetten bis 34 kg) gegen Toni Jesch aus Frankfurt/Oder. Der Veltener verlor den Kampf in den letzten zehn Sekunden mit 6:8. 

Der Halbfinalkampf von Thomas Adermann (Kadetten bis 54 kg) fiel aus. Der Gegner trat nicht an. Im Finale kämpfte Adermann gegen Moritz Henschel aus Spremberg. Adermann dominierte jede Runde. Das Ergebnis von 12:2 für den Veltener zeigt die Überlegenheit. Somit wurde er Landesmeister. 

Marc Buggermann (Kadetten bis 34 kg) verlor im Finale gegen Toni Jesch aus Frankfurt/Oder und darf mit einem zweiten Platz zufrieden sein. 

Artur Akopyan (Schüler bis 40 kg) hatte im Finale den starken Vladislav Babakkin aus Lauchhammer vor den Fäusten. Der Veltener übernahm von Anfang an die Initiative. Nach der ersten Runde führte er 2:1. Das gleiche Bild in Runde zwei. In der Pause zur dritten Runde führte der Veltener 4:3. Die dritte Runde entschied der Ringrichter. Innerhalb von 30 Sekunden bekam der Veltener Boxer zwei Verwarnungen. „ Unfassbar“, so Trainer Lothar Latzke. Der Kampf endete 5:7 gegen Akopyan, dem durch die zwei Verwarnungen vier Punkte abgezogen wurden. 

Zum Halbfinalkampf von Max Tereschenko (Kadetten bis 57 kg) kam es nicht. Der Gegner meldete sich kurzfristig ab. Im Finale stand Tereschenko dem Bernauer Ronny Pluntze gegenüber. Schon in der Aufwärmphase merkte man, dass der Veltener den Ring als Sieger verlassen will. Obwohl der Bernauer stark begann, setzte sich die Erfahrenheit von mehr als 20 Kämpfen des Velteners durch. Klare Treffer am Kopf des Gegners stellten die Angriffslust des Bernauers ein. Mit 8:3 ging Max Tereschenko in die Pause. Die zweite Runde war das Glanzstück des Velteners. Der Gegner wurde zweimal angezählt. Die Überlegenheit konnte man nicht übersehen. Vor der dritten Runde war der Punktestand 13:5 für Tereschenko, der dann nichts mehr anbrennen ließ. Am Ende gewann der Veltener 19:8. Somit kam ein weiterer Landesmeister vom BCO Velten. 

Außerdem können sich Landesmeister nennen: Arman Akopyan (Schüler bis 44 kg), Aslan Qenaj (Schüler bis 42 kg), Karina Sergienko (Schüler weiblich bis 34 kg) und Juliane Niewar (Kadetten weiblich bis 77 kg). 

Die Landesmeisterschaften der Jugend und Junioren fanden ebenfalls in Schwedt statt. Andreas Schleicher (Jugend bis 69 kg) und Maxi Spanka (Jugend weiblich bis 69 kg) wurden in ihrem Jahrgang Landesmeister.

Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.