Elf Boxer holen sieben Siege

Datum: 25. November 2011

Originaltext aus der Zeitung „Oranienburger Generalanzeiger“

BOXEN: Veltener Akopyan- Zwillinge ganz stark

 

In Pose: Diese Veltener Boxer nahmen an den Vergleichskämpfen teil: Vordere Reihe von links: Benjamin Christoph, Aslan Qenaj, Arman Akopyan und Artur Akopyan. Hintere Reihe von links: Marc Droese, Thomas Adermann, Andreas Schleicher, Max Tereschenko, Maik Andersson, Josephina Schilla und Thoralf Thimian.

In Pose: Diese Veltener Boxer nahmen an den Vergleichskämpfen teil: Vordere Reihe von links: Benjamin Christoph, Aslan Qenaj, Arman Akopyan und Artur Akopyan. Hintere Reihe von links: Marc Droese, Thomas Adermann, Andreas Schleicher, Max Tereschenko, Maik Andersson, Josephina Schilla und Thoralf Thimian.

Velten:31 spannende Kämpfe vom Schüler- bis zum Männerbereich sahen rund 300 Zuschauer bei der vom Boxclub Oberhavel Velten organisierten Veranstaltung in Velten. Vereine aus Mecklenburg- Vorpommern, Sachsen und Brandenburg waren angereist. 

Von den elf Veltener Boxern gab es sieben Siege, ein Unentschieden und drei Niederlagen. Die Trainer Lothar Latzke, Ralf Andree und die Übungsleiter Jürgen Jagdmann und Alexej Tscherepanow waren sich einig, dass es eine Glanzleistung ihrer Schützlinge war. 

Josephina Schilla aus Velten machte ihren ersten Kampf. Ihre Gegnerin Stephanie Külper aus Neustadt- Glewe war kampferfahren und hatte große Mühe. Obwohl die Nervosität bei Schilla groß war, zeigte sie Kämpferherz und Stehvermögen, verlor aber knapp aufgrund der zaghaften ersten Runde. 

Benjamin Christoph (Kadetten bis 36 kg) konnte an die Leistung der letzten Kämpfe nicht anknüpfen. Er verlor nach Punkten. 

Marc Droese (Männer bis 69 kg) hatte mit Alexander Wünschmann aus Fürstenwalde einen erfahrenen Mann vor den Fäusten (50 Kämpfe, 36 Siege). Obwohl Droese nur 14 Kämpfe (neun Siege) auf dem Konto hat, boxte er sehr gut mit, verlor aber nach Punkten. 

Einen spannenden Fight gab es bei den Kadetten bis 60 Kilo zwischen Max Tereschenko aus Velten und Ronny Pluntze aus Bernau. Die Finalpaarung bei der letzten Landesmeisterschaft fand eine Wiederholung. Der Veltener dominierte alle drei Runden. Am Ende aber ein Schock für Tereschenko: Das Urteil wae ein unverständliches Unentschieden. 

Artur Akopyan boxte gegen Florian Henke und Arman Akopyan gegen Vladi Babakkin (Schüler/ 42 kg). Beide Gegner kommen aus Lauchhammer, die Zwillinge Akopyan standen ihnen nicht zum ersten Mal gegenüber. Sie besiegten sie zum wiederholten Male. Alle vier Boxer sind in dieser Alters- und Gewichtsklasse zurzeit die stärksten Kämpfer in Brandenburg. 

Aslan Qenaj (Schüler/ 44 kg) hatte mit dem Oschatzer Steven Ziegler einen zähen Kontrahenten. In seinem dritten Kampf blieb Aslan die Ruhe selbst, konterte seinen Gegner immer wieder aus und ging am Ende als klarer Sieger aus dem Ring. 

Maik Andersson (Männer bis 64 kg) boxte gegen Jon Alexander Lietz aus Berlin- Lichtenberg. Die Nehmerqualität des Berliners war beeindruckend. Einstimmiger Sieger: Maik Andersson. 

Thomas Adermann (Kadetten bis 57 kg) kämpfte gegen David Griesbach aus Waren. Die Angriffslust von Griesbach wurde von Adermanns präziser Schlaghand gestoppt. Der Veltener wurde als Sieger gekürt. 

Thoralf Thimian (Männer bis 75 kg) boxte hochmotiviert gegen den Zehdenicker Joachim Gassert. Als strahlender Sieger verließ Thimian den Ring. 

Andreas Schleicher (Jugend bis 69 kg) merkte man die lange Wettkampfpause an. Gegen den Potsdamer Roman Kania tat er sich in den ersten Minuten schwer. Aufgrund seiner guten technischen und boxerischen Fähigkeiten kontrollierte der Veltener den Kampf und siegte einstimmig nach Punkten.

Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.