Landesmeisterschaften 2015 in Velten

Datum: 29. Mai 2015

Der Boxclub Oberhavel richtete in diesen Jahr die Landesmeisterschaften im Boxen aus. Zu sehen waren die Kämpfe in Velten, in der Ofen- Stadthalle. Der Vorstand und die Mitglieder waren sehr erfreut über die sehr gut besuchten Veranstaltungen, die spannenden Kämpfe und über die hervorragende Sportstätte. Großes Lob über die Ausrichtung und Organisation kam nicht nur […]

Der Boxclub Oberhavel richtete in diesen Jahr die Landesmeisterschaften im Boxen aus. Zu sehen waren die Kämpfe in Velten, in der Ofen- Stadthalle. Der Vorstand und die Mitglieder waren sehr erfreut über die sehr gut besuchten Veranstaltungen, die spannenden Kämpfe und über die hervorragende Sportstätte. Großes Lob über die Ausrichtung und Organisation kam nicht nur von Sportlern und Trainern, sondern auch von vielen Zuschauern, die gekommen sind, um die Meisterschaften zu verfolgen.

Der Boxclub Oberhavel errang mit Edward Simonjan (Kadetten bis 46 kg), Artur Abramyan (Junioren bis 63 kg), Arman Abramyan (Junioren bis 66 kg) und Andreas Heinz (Schüler bis 52 kg)Landesmeister 2015.

Zweite Plätze errangen: Thoralf Thimian (Männer bis 81 kg), Maik Andersson (Elite bis 64 kg), Roman Vlasovs (Kadetten bis 41,5 kg), Marvin Schröder (Kadetten bis 52 kg)und Ryan Steffenhagen (Kadetten bis 50 kg).

Dritte Plätze belegten: Tim Leiermann (Kadetten bis 44,5 kg) und Marc Droese (Männer bis 69 kg).

Hervorzuheben sind Edward Simonjan, der im Finale den Sportschüler Lukas Nowick einstimmig besiegte. Arman Abramyan, der den Deutschen Vizemeister einstimmig besiegte und auf Grund seiner starken Leistung zum „ Besten Boxer“ seiner Altersklasse geehrt wurde. Artur Abramyan boxte gegen Emil Neb aus Ludwigsfelde und gewann einstimmig. Andreas Heinz stand im Finale den Cottbusser Erik Herold gegenüber. Andreas siegte ebenfalls nach Punkten.

Maik Andersson gegen den mehrfachen Deutschen Meister Daniel Jaß verlor nach großem Kampf das Finale. Ryan Steffenhagen hatte gegen den Deutschen Vizemeister Nabil Stein aus Fürstenwalde, trotz großer Gegenwehr, keine Chance. Roman Vlasovs hatte den Spremberger Ben Walther vor den Fäusten und boxte leider nur in der dritten Runde überzeugend. Trotz fehlender Trainingseinheiten stellte sich der Veltener Thoralf Thimian zum Kampf. Er verlor das Finale gegen Frederick Franz aus Potsdam.

Marvin Schröder boxte gegen Moswar Vahaev im Finale und verlor, obwohl er den Kampf bestimmte, umstritten.