Zwei Landesmeister aus der Ofenstadt

Datum: 2. Dezember 2010

Originaltext aus der Zeitung „Oranienburger Generalanzeiger“

BOXEN: Maik Andersson und Marc Droese holen in Strausberg Gold/ Bronze für Thoralf Thimian

 

Erfolgreiche Boxer aus der Ofenstadt Velten: Maik Andersson, Thoralf Thimian und Marc Droese (v. links).

Erfolgreiche Boxer aus der Ofenstadt Velten: Maik Andersson, Thoralf Thimian und Marc Droese (v. links).

Velten: Erfolgreich präsentierte sich der Boxclub Oberhavel Velten bei der diesjährigen Landesmeisterschaft in Strausberg. Insgesamt drei Boxer aus der Ofenstadt stiegen mehrfach in den Ring. Maik Andersson und Marc Droese schafften den Sprung aufs oberste Treppchen. Thoralf Thimian gewann die Bronzemedaille. 

Andersson (bis 64 Kilogramm) hatte im Halbfinale einen Frankfurter vor den Fäusten. Er boxte aus einer geschlossenen Deckung und punktete sich zum Sieg. Im Finale stand er Robert Arndt aus Strausberg gegenüber. Andersson boxte offensiver und errang einen klaren Punktsieg (16:2). 

Droese (bis 69 Kilogramm) hatte mit Paul Becker aus Babelsberg (35 Kämpfe, 19 Siege) einen bärenstarken Halbfinal- Gegner. Doch Droese bot eine konzentrierte Leistung. Er konterte den Filmstädter ein ums andere Mal mit seiner Schlaghand aus.Das brachte ihm den Sieg. Im Finale gegen Krzsystof Lasdowski aus Frankfurt/Oder hatte der Ofenstädter dann zunächst mehr Mühe als erwartet. Ab der zweiten Runde setzte er die Taktik seines Trainers um. Von diesem Moment an dominierte Droese den Kampf und ging als Sieger und Landesmeister aus dem Ring. 

Thimian (bis 81 Kilogramm) boxte im Viertelfinale gegen Phillip Gröhl aus Eberswalde. Der Veltener bestimmte mit seiner Führhand den Kampf und beherrschte alle drei Runden. Der einstimmige Punktsieg war reine Formsache. Im Halbfinale wartete der erfahrene Emre Yasser aus Frankfurt/Oder. Thimian hielt den Kampf bis zum Schluss offen, verlor knapp mit 5:6 und musste sich mit Platz drei zufrieden geben. 

Die Landesmeisterschaft, die vom 13. bis 21. November auf dem Programm stand, wurde von der Box- Union Strausberg hervorragend organisiert. Rund 400 Freunde des Boxsports verfolgten die Halbfinal- und Finalkämpfe am Ring.

Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.