Boxen: Veltener räumen bei der Landesmeisterschaft ab (März 2016)

Datum: 2. Mai 2016

Der Marathon der Landesmeisterschaften im Boxen in beendet. An drei Wochenenden im März wurden in Schwedt die besten Faustkämpfer in diversen Altersklassen ermittelt. Insgesamt 29 Vereine waren dabei – und der Boxclub Oberhavel Velten errang am Ende den dritten Platz in der Teamwertung. „Wir sind sehr zufrieden“, bemerkte der BCO-Vorsitzende Lothar Latzke. Zum Titel führte […]

Die Boxer des BCO Velten mit ihrem Trainer Lothar Latzke (links) und Bürgermeisterin Ines Hübner. © Foto: Verein

Der Marathon der Landesmeisterschaften im Boxen in beendet. An drei Wochenenden im März wurden in Schwedt die besten Faustkämpfer in diversen Altersklassen ermittelt. Insgesamt 29 Vereine waren dabei – und der Boxclub Oberhavel Velten errang am Ende den dritten Platz in der Teamwertung. „Wir sind sehr zufrieden“, bemerkte der BCO-Vorsitzende Lothar Latzke.

Zum Titel führte er Artur Abramyan (Jugend bis 69,0 kg). Dieser stand im Halbfinale dem Babelberger Al Hajjar Ahmed gegenüber. „Für Artur ein schwerer Kampf, den er aber einstimmig nach Punkten gewann.“ Im Finale setzte sich Abramyan gegen Florian Henke aus Lauchhammer einstimmig nach Punkten durch und sicherte sich damit auch die Startberechtigung für die deutsche Meisterschaft.

Marvin Schröder (Kadetten bis 59,0 kg) kämpfte im Finale gegen Eric Haak. Latzke: „Leider bekam Marvin in der ersten Runde starke Hustenanfälle, sodass der Kampf abgebrochen werden musste.“ Der Sieg ging an den Eberswalder.

Für Roman Vlasovs (Kadetten bis 46,0 kg) lief es besser. Er bezwang im Finale Halid Absotov aus Frankfurt in der dritten Runde durch technischen K.o. und ist Landesmeister.

Rojhelat Tasdogan (Kadetten bis 41,5 kg) und Maxim Besler (Kadetten bis 50,0 kg) verloren ihre Kämpfe trotz großer kämpferischer Leistung. Marvin Mäcker (Junioren über 80,0 kg) hatte gegen den favorisierten Till Walter aus Frankfurt keine Chance.

Mit Stolz berichtet Lothar Latzke, dass Edward Simonjan, Ryan Steffenhagen, Marvin Schröder und Roman Vlasovs an den deutschen Meisterschaften der Kadetten teilnehmen werden.

Ruslan Iwanow (Junioren bis 75,0 kg) boxte einen Ausscheidungskampf gegen den Cottbusser Urbicht, den er klar bezwang.

Boxen-BCO-Velten-Nikita-Schawwa-200x221[1]

Nikita Schawwa vom Boxclub Oberhavel Velten. © Foto: Verein

Den längsten Weg zum Titel mit vier Kämpfen hatte Nikita Schawwa (Männer über 91,0 kg). „Gegen Thomas Pfeifer aus Strausberg hatte er weniger Probleme als erwartet“, kommentierte Latzke den einstimmigen Punktsieg. Am nächsten Tag musste der Veltener wieder in den Ring und ließ Mateusz Moder aus Frankfurt nicht die Spur einer Chance. Der Kampf wurde in Runde drei abgebrochen. Den schwersten Kampf hatte sein Schützling laut Latzke im Halbfinale. „Ronny Lübbe von der Uni Potsdam zeigte sich als sehr unbequemer Gegner.“ Ab Runde zwei kontrollierte Schawwa den Kampf und wurde als Sieger erklärt. Im Finale ging es gegen Frederik Dunkelmann aus Strausberg. „Dieser wurde in jeder Runde kräftig durchgeschüttelt. Die harten Schlaghände von Nikita stoppten die Angriffslust von Dunkelmann.“ Einstimmiger Sieger und damit Landesmeister: Nikita Schawwa aus Velten. Eine besondere Ehrung bekam Nikita Schawwa gleich nach der Siegerehrung. Er wurde in der Männerklasse zum besten Boxer ausgezeichnet.

Neben den genannten Sportlern wurden auch die Veltener Edward Simonjan, Ryan Steffenhagen, Enrico Littig, Christian Wiebe, Alexander Winter, Ruslan Iwanow und Maik Andersson (wurde ebenfalls für die deutsche Meisterschaft nominiert) Landesmeister. Zweite Plätze belegten Marvin Schröder und Arman Abramyan. Bronze holten Rojhelat Tasdogan, Maxim Besler und Marvin Mäcker.

Quelle: mein-lokalsport.de