Dreimal Gold für Veltener Boxer

Datum: 27. Juni 2008

Originaltext aus der Zeitung „Oranienburger Generalanzeiger“
Hervorragende Bilanz des Boxclubs Oberhavel bei den Kinder- und Jugendspielen

 

Diese Boxer zeigten sich bei den Kinder- und Jugendsportspielen in herhorragender Verfassung: Hinten von links: Trainer Alexej Tscherepanow, Tim Sergienko, Roman Gaus und Trainer Lothar Latzke. Mitte von links: Maximilian Lehnhardt, Andreas Schleicher und Marvin Cibis. Vorn von links: Max Tereschenko und Marc Buggermann

Diese Boxer zeigten sich bei den Kinder- und Jugendsportspielen in herhorragender Verfassung: Hinten von links: Trainer Alexej Tscherepanow, Tim Sergienko, Roman Gaus und Trainer Lothar Latzke. Mitte von links: Maximilian Lehnhardt, Andreas Schleicher und Marvin Cibis. Vorn von links: Max Tereschenko und Marc Buggermann

Bei den 7. Kinder- und Jugendspiele des Landes Brandenburg in Brandenburg stiegen sieben Jungen vom Boxclub Oberhavel in Velten in den Ring und zeigten sich in hervorragender Verfassung. 

Max Tereschenko (Schüler bis 34 kg) boxte im Halbfinale gegen Fabiano Kruschewski aus Angermünde. Der BCO-Boxer kämpfte drei Runden und siegte nach Punkten. Im nächsten Halbfinale der Kadetten bis 54 kg stand Marvin Cibis aus Velten den Frankfurter Martin Kubusch gegenüber. Sieger in der ersten Runde durch RSC wurde Marvin Cibis. Marc Buggermann (Schüler bis 26 kg) und Tim Sergienko (Kadetten bis 66 kg) verloren ihre Halbfinalkämpfe nach Punkten. Marc und Tim belegten den dritten Platz. 

Am Sonntag standen fünf Veltener Boxer im Finale. Maximilian Lehnhardt (Kadetten bis 60 kg) boxte gegen Sebastian Pohl (BC Cottbus) und Marvin Cibis gegen Lukas Richter (BC Cottbus). Beide Veltener boxten zu defensiv und verloren nach Punkten. 

Max Tereschenko stand im Finale Justin Szudra aus Angermünde gegenüber. Der Veltener zeigte im Kampf sehr gute Techniken und perfekte Beinarbeit. Max boxte seinen Gegner über drei Runden klar aus, gewann den Kampf einstimmig nach Punkten und holte sich damit die Goldmedaille. 

Andreas Schleicher (Kadetten bis 48 kg) hatte Maximilian Kornichuk aus Schwedt vor den Fäusten. Der Sportler vom Veltener Boxclub fightete konzentriert. Immer wieder blockte Andreas die Führhand des Gegners und schlug selbst mit der Führhand und Schlaghand, was zu klaren Treffern führte. Der Boxer aus Velten marschierte im Vorwärtsgang und setzte einen Treffer nach dem anderen. In der zweiten Runde brach der Ringrichter den Kampf ab. Die Überlegenheit des Velteners war zu groß. Somit errang Andreas Gold. 

Roman Gaus (Kadetten über 80 kg) kämpfte gegen Bodo Leis aus Schwedt. In der ersten Runde boxten beide verhalten und mit Respekt. Beide Kämpfer errangen die Bronzemedaille bei den Deutschen Meisterschaften der Kadetten in Lindow. Ab der zweiten Runde gab Roman Gas, landete mehrere klare Treffer, die den Gegner erschütterten. In der dritten Runde folgte er den Anweisungen seines Trainers Lothar Latzke. Der Veltener hielt das Tempo hoch. Der Schwedter hatte keine Chance. Roman gewann den Kampf einstimmig nach Punkten. Sieg und damit Gold für Roman Gaus. 

Anerkennung geht auch an die Trainer Jürgen Jagdmann, Sven Holtfreter und Alexej Tscherepanow, die die Jungs zu den Kinder- und Jugendspielen gut vorbereiteten. Drei Gold-, sowie jeweils zwei Silber- und Bronzemedaillen in Brandenburg waren am Ende eine gute Bilanz für den Boxclub Oberhavel in Velten.

Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.