Handtuch fliegt in den Ring

Datum: 6. März 2009

Originaltext aus der Zeitung „Oranienburger Generalanzeiger“

BOXEN: Fünf Ofenstädter bei den offenen Kreismeisterschaften/ Drei Siege, zwei Remis

 

Die Nachwuchstalente aus dem Veltener Boxstall: Max Tereschenko, Maximilian Lehnhardt, Benjamin Christoph (hinten von links) und Marc Buggermann (vorn).

Die Nachwuchstalente aus dem Veltener Boxstall: Max Tereschenko, Maximilian Lehnhardt, Benjamin Christoph (hinten von links) und Marc Buggermann (vorn).

Am zurückliegenden Sonnabend war der Boxclub Oberhavel Velten beim BC 05 Fürstenwalde zu Gast. An den Offenen Kreismeisterschaften des Landkreises Oberspree nahmen zehn Vereine aus Brandenburg und drei Vereine aus Berlin teil. 

Der Veltener Boxverein war mit fünf Sportlern vertreten. 

Marc Buggermann (Schüler bis 28 kg) boxte gegen Justin Kloss aus Fürstenwalde. Der Veltener hatte schon zweimal gegen gekämpft und jeweils verloren. An diesem Tag überzeugte Buggermann mit hervorragenden Angriffsboxen. Die erste Runde ging klar an den Veltener. Die zweite Runde gewann sein Kontrahent. In der dritten Runde boxte das BCO- Talent konzentriert und traf den Gegner einige Male klar am Kopf. Am Ende lautete das Urteil unentschieden. 

Max Tereschenko (Schüler bis 38 kg) hatte German Jabs aus Schwedt vor den Fäusten. Er zeigte über drei Runden eine technisch sowie taktisch gute Leistung. Der Schwedter kam nicht so zum Zuge, wie er es sich gewünscht hätte. Der Kampf endete ebenfalls remis. 

Benjamin Christoph (Schüler bis 30 kg) kämpfte gegen Niclas Herold aus Fürstenwalde. An diesem Tag platzte der Knoten bei Christoph. Über drei Runden setzte der Veltener seinen Gegner unter Druck. Der einstimmige Punktsieg für Christoph war im Anschluss reine Formsache. 

Maximilian Lehnhardt (Kadetten bis 63 kg) boxte gegen Marvin Fenz vom BSV Potsdam. Der Potsdamer- mit der besseren Reichweite- versuchte, den Veltener auf Distanz zu halten. Maximilian war bemüht, die Distanz mit Angriffen zu überbrücken. Das gelang ihm recht gut. So trafen seine Führ und Schlaghände immer wieder den Gegner. In der zweiten Runde landete die Schlaghand des Velteners klar am Kopf von Fenz. Der Potsdamer wurde angezählt. Von da an zeigte der Sportler aus der Landeshauptstadt Respekt. Der Kampf endete mit einem Sieg für den Boxer aus Velten. 

Marc Droese (Männer bis 69 kg) hatte in seinem ersten Wertungskampf Gerald Lehmann aus Angermünde vor den Fäusten. Der Veltener boxte sehr konzentriert und landete gleich in der ersten Runde entscheidende Treffer. Der Trainer aus Angermünde warf das Handtuch in den Ring, um den Kampf zu beenden. Sieger in der ersten Runde durch Abbruch: Marc Droese vom BC Oberhavel Velten.

Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.